KineticArchitecture.Net

MORPH|EUrope|Shanghai – Kinetische Architektur

by on 07/ 07/ 2008, under Buildings, Technology, Uncategorized





…Ausgangspunkt und Ziel war es, eine kinetische Architektur zu entwickeln, die im Stande ist, eine komplette Strukturwandlung zu vollziehen….


MORPH|EUrope|Shanghai ist eine studentische Diplomarbeit von Christian Hader und Barbara Kolb (TU Wien). Diese Arbeit erhielt den Archdiploma05 Preis in der Kategorie “Entwurf”. Ich bin sehr gespannt was aus diesen jungen Architekten später werden wird.

“Ausgangspunkt und Ziel war es, eine kinetische Architektur zu entwickeln, die im Stande ist, eine komplette Strukturwandlung zu vollziehen. Nicht nur einzelne Gebäudeteile, sondern das gesamte Gebäude soll in Form und Funktion veränderlich sein. Die Architektur ändert das Erscheinungsbild und die Raumerfahrung in Abhängigkeit zu dem, was im Inneren passiert.

Das Projekt Morph|eu|s ist als Europapavillon für die Expo 2010 in Shanghai gedacht und als experimentelle Architektur zu verstehen. Begleitend zu den Länderpavillons sollen dort übergreifende Veranstaltungen, Präsentationen und Ausstellungen stattfinden. Bedingt durch die unterschiedlichen Nutzungen, Anforderungen und gewünschten Raumkonstellationen, soll die Architektur eine Transformation erfahren können.

“Ausgangspunkt und Ziel war es, eine kinetische Architektur zu entwickeln, die im Stande ist, eine komplette Strukturwandlung zu vollziehen”

Grundsätzlich werden drei verschiedene Arten bzw. “Auslöser” für eine Transformation formuliert: oTransformation des Gebäudes aufgrund der Veränderung der Funktion bzw. Nutzung.

o Langsame, “choreographierte” Transformation des Gebäudes während sich die Besucher darin befinden.
o Interaktive Transformation: von den Besuchern im Gebäude ausgelöst, z. B. auf die Personenanzahl reagierend.

weitere Anforderung an dieses Projekt ist die technische und konstruktive
Ausarbeitung bis zu den Schlüsseldetails. Eine Herausforderung stellte insbesondere die Entwicklung der Gebäudehülle dar.
Diese muss im Stande sein, alle Bewegungen aufzunehmen, ohne die Funktionen, wie Dichtheit oder Begehbarkeit, zu verlieren. Die technische Umsetzung beruht auf dem Prinzip der Entkoppelung, das heißt auf der “losen Verbindung” und Überlagerung der einzelnen konstruktiven und abdichtenden Systeme.” Zitat von http://archdiploma05.archlab.tuwien.ac.at






KineticArchitecture.net auf einer größeren Karte anzeigen

Sources
http://archdiploma05.archlab.tuwien.ac.at/1/webmill.php?id=55975

:

1 Comment for this entry

  • woodworking plans tables

    Very interesting blog post thank you for writing it I just added your website to my favorites and will be back :) By the way this is off subject but I really like your sites layout.

Leave a Reply

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Contact

© van Poucke
Disclaimer

Author:
Oliver van Poucke

info@kineticarchitecture.net

for tips, questions, suggestions, comments, advertising ...