KineticArchitecture.Net

World’s First Automated Restaurant In Germany

by on 11/ 12/ 2008, under Engineering, Interior, Technology, Uncategorized




..‘s Baggers ist ein High-Tech-Restaurant in Nürnberg, Deutschland, dass aussieht wie eine Achterbahn…..”


Auf spiralförmigen Gleisen, gleiten Speisen und Getränke an die Tische der Gäste. Bestellt wird über einen Touchscreen, sodass keine Kellner benötigt werden.
Das mit den Gleisen hat sich Herr Mack zum Patent anmelden lassen. Der Betreiber sieht nämlich einen großen Markt für das automatisierte Restaurant.
Mit diesem Konzept spare man enorme Kosten, denn verglichen mit einem herkömmlichen Fast Food Restaurant können in einem Fast&Good;® Restaurant 60 – 80% der Mitarbeiter im Front End Bereich eingespart werden, da dort keine Bestellungen oder Bezahlungen mehr von ihnen abgewickelt werden müssen. Dies bedeutet ein Kosteneinsparungspotential von mindestens 200.000 Euro pro Restaurant pro Jahr.

Dieses Restaurantkonzept ist ein echter Hingucker, der für jeden Gast viel Spaß und ein außergewöhnliches Restauranterlebnis bringen wird.
Doch meiner Meinung nach, ist dieses System noch nicht ausgereift. Denn wie ich auch aus dem “Testbericht von Mega008″ entnehmen konnte, passiert nach dem Essen was unerwartetes.
Leibhaftige Kellnerinnen räumen die Teller und Gläser ab. Warum, so fragt man sich, bringen die gleichen Leute nicht auch das Essen zum Tisch – dann könnte man sich das ganze Schienensystem sparen.
Also mein Appell an HeineMack, lieber dieses System weiter verbessern anstatt sich derart übertrieben zu präsentieren:
Zum Beispiel “Die HeineMack® GmbH isteine erfolgreiche Kombination aus innovationsstarker, kreativer, unkonventioneller Ideenschmiede und zuverlässigem deutschen Unternehmen für Erfindungen, die das Leben leichter und angenehmer machen.”

Ein Lösungvorschlag wäre zum Beispiel, das Transportsytem als ein geschlossene Gleisenstrecke zu betrachten, um so die benutzten Teller und Gläser über das Gleisensystem abzuführen. Diese würden dann zu eine dritte Ebene geführt, dort gespült und zur Küchenebene hochtransportiert.
Dann müsste man auch ohne die Kellnern ,die für das Abräumen und Spülen zuständig sind, auskommen. Und wenn man auch clevere automatische Geschirrspülgeräte einsetzt…

Wie gesagt, das System ist noch nicht ausgereift, doch jede Innovation muss sich weiterentwickeln. So wie das Schienenkonzept. Trotz allem hat dieses Restaurant Zukunftpotenzial. Mal sehen was draus wird! Ich jedenfalls werde es bestimmt bald besuchen!








Größere Kartenansicht

Sources

:

Leave a Reply

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Contact

© van Poucke
Disclaimer

Author:
Oliver van Poucke

info@kineticarchitecture.net

for tips, questions, suggestions, comments, advertising ...